Seite wählen

Der Geoweg macht auf die unterschiedliche Nutzung des Bodens und die geschichtlichen Spuren, die noch vielfältig vorhanden sind, aufmerksam.

Der Geoweg ist ein Rundwanderweg. Startet man in Schönholzerswilen verlässt der Weg das Dorf westwärts. Ein Abstecher zum Bruderloch loht sich: Die sagenumwobene Höhle lockt abenteuerlustige Kinder und Erwachsene schon seit Generationen. Anschliessend wird im bewaldeten Itobel der Bach überquert und man gelangt nach Hagenbuch.

Entlang des Furtbachs geht’s weiter nach Norden und in ein Waldstück. Dieses erlaubt ein Blick auf die Altegg, eine imposante Grube, wo Lehm für Ziegel und Backsteine gewonnen wird. Es folgt Mettlen und das Moos, ein Hochmoor und Naturschutzgebiet, das von seltenen Libellen, Teichrohrsängern und Bibern bewohnt wird.

Über die Weiler Metzgersbuhwil und Hintermühle führt der Weg zu den Überresten der Stammburg der Freiherren von Wunnenberg. Schliesslich geht’s via den Immenberg zurück nach Schönholzerswilen.

Infomaterialien

agsdi-file-pdf

Schönholzerswilen

Von Schichten und Geschichten