Distelhaus: Distelhäuser Bierwanderweg

09.07.2022 | Bier, Franken

Der Distelhäuser Bierwanderweg führt vom Kirchplatz in die Landschaft. Der Weg endet an der Distelhäuer Brauerei, in deren Gaststätte am Ende der Tour eingekehrt werden kann.

Vom Kirchplatz in Distelhausen (sehenswerte Kirche St. Markus), vorbei an ländlicher Dorfszenerie, u. a. dem Schloss der Grafen Abendantz, und vorbei an Bildstöcken über den Mühlkanal zur Wolfgangkapelle (überregionale Wallfahrtskapelle aus dem 14. Jahrhundert).

Nach dem Ort, entlang der Tauber und des Mühlkanals mit alten Kopfweiden und Streuobstwiesen. Nach überqueren der Bahnbrücke weiter auf überwiegend naturnahen Wegen durch eine Steinriegellandschaft und durch den Wald hoch zu den Weinbergsteillagen. Nach dem Waldaustritt Aussichtspunkt mit Bank und großem Kruzifix. Dann weiter oberhalb der Weinberge, entlang des Waldes Richtung Wetterkreuz. Ab Ende des Waldes durch freies Feld mit Aussichtspunkten zum Wetterkreuz mit Rundumsicht.

Ab dem Wetterkreuz überwiegend naturnahe Wege durch das Eberstal. Zunächst freies Feld- und Wiesengelände. Dann vorbei an einem Kieferwäldchen und durch den Wald ins Eberstal. Nach Austritt aus dem Wald zum „Brünnle“ bis kurz vor der Bahnstrecke. Vorbei an der Wolfgangskapelle zurück zur Tauberbrücke. Nach überqueren der Tauber bis zur Brunnenanlage.

Von dort Aufstieg zum Zielpunkt, der Distelhäuser Brauerei.

Infomaterialien

agsdi-file-pdf

Distelhäuser Bierwanderweg

Keine Infomaterialien vorhanden!

Allgemeine Hinweise

Streckenkilometrierung

Auf der Karte zeigen die Zahlenwerte an dem Track die Kilometrierung der Tour an.

Vor Tourenbeginn

Vor Antritt einer Tour wird generell empfohlen, sich über die Begehbarkeit der Strecke direkt bei den zuständigen Stellen vor Ort bzw. bei den Wegebetreibern zu informieren, insbesondere nach Unwettern oder während des Holzeinschlags.

Nebenwege

Manche Touren verlaufen teilweise auf "off-grid"-Abschnitten (wenig genutzte Nebenwege außerhalb der bekannten Hauptwege). Solche Wegabschnitte sind teilweise durch stärkeren Bewuchs oder querliegende Baumstämme weniger gut begehbar und können durch einen Blick auf die Karte meist auch umgangen werden.