Lombach: Schnapswanderweg

04.02.2022 | Mittlerer Schwarzwald, Schnapsbrunnen, Schwarzwald pur

Entlang der Strecke mit 5 idyllisch gelegenen Stationen erfahren Sie Wissenswertes über Region, Fruchtsorten & Brennereiwesen.

Alle Edelbrände stammen aus der Brennerei Heinzelmann, direkt aus Lombach und werden aus regionalen Früchten gebrannt.

Die Tour ist mit einem Schnapsglas ausgeschildert.

 

Gut zu wissen

Die Schnapskisten (mit einem Zahlenschloss gesichert) können nur nach Anmeldung und Bezahlung vorab geöffnet werden. Man erhält dann einen Zahlencode.

Die Schnapskisten sind nicht das komplette Jahr bestückt. Genauere Infos erhält man bei der Familie Heinzelmann.

www.lombacher-schnapswanderweg.de

Wegstationen
Station 1: Schleheneckle

Auf einer kleinen Anhöhe finden Sie rechts die Station 1, das Schleheneckle, im kühlen Schatten des Waldes.

Station 2: Himbeersteigle

Weiter geht‘s auf dem geteerten Weg, bis zum Kalkhaldebrunnen. Über den Holzpfad erreichen Sie Station 2, das Himmbeersteigle, oberhalb des Brunnens im Rund der Quelle.

Station 3: Apfelbänkle

Den Wilkenbrand hinauf bis zur gleichnamigen Schutzhütte mit WC (Mai-Dezember).
Sie haben jetzt die Hälfte der Strecke erreicht! Der „Erdkühlschrank“ von Station 3, dem Apfelbänkle, befindet sich direkt rechts am Wegesrand, zwischen den beiden letzten Apfelbäumen mit Sitzgelegenheit.

Station 4: Mirabellenkistle

Nach der Abzweigung rechts bergab ins Türnenbachtal. Rechts am Waldrand, erwartet Sie Station 4, das Mirabellenkistle, in der hohlen Wurzel an der Himmelsliege.

Station 5: Vesperbänkle

300 m zurück bergab. Danach weiter durchs Tal und links in den Waldweg abbiegen. Nach dem kurzen Anstieg, rechts abbiegen. Sie erreichen die letzte Station 5, das Vesperbänkle, am Holzlagerplatz.

Infomaterialien

agsdi-file-pdf

Lombach

Lombacher Schnapswanderweg – keine Infomaterialien vorhanden!

Allgemeine Hinweise

Streckenkilometrierung

Auf der Karte zeigen die Zahlenwerte an einem Track die Kilometrierung der Tour an und sollten nicht mit den Stationsnummern von Infotafeln an Lehrpfaden verwechselt werden (Standorte von Infotafeln werden auf den Karten nicht angezeigt).

Vor Tourenbeginn

Vor Antritt einer Tour wird generell empfohlen, sich über die Begehbarkeit der Strecke direkt bei den zuständigen Stellen vor Ort bzw. bei den Wegebetreibern zu informieren, insbesondere nach Unwettern oder während des Holzeinschlags.

Nebenwege

Manche Touren verlaufen teilweise auf "off-grid"-Abschnitten (wenig genutzte Nebenwege außerhalb der bekannten Hauptwege). Solche Wegabschnitte sind teilweise durch stärkeren Bewuchs oder querliegende Baumstämme weniger gut begehbar und können durch einen Blick auf die Karte meist auch umgangen werden.