Saintes-Maries-aux-Mines-Échéry: Sentier des Mines, Les Filons du Neuenberg (Vogesen, Frankreich)

21.11.2020 | Bergbau, Lehrpfad, Vogesen

Kleine Runde

Der Start des Rundweges ist in Echery. Der Rundweg ist mit blauen Schildern (Fledermaus auf Schlägel und Eisen) beschildert.

Tour des Mineurs (Uhrenturm)

Der Uhrenturm war das Gefängnis der Kumpel, aber auch der Gerichtssaal. Die Zunft der Bergleute hatte eine unabhängige Gerichtsbarkeit und auch die ersten sozialen Absicherungen. Die Arbeit war sehr gefährlich, Frau und Kinder verloren deshalb oft viel zu  früh ihren Ernährer.

Maison de receveur des dîmes (Haus des Steuereintreibers)
Fürstenstollen
Site Chrétien inférieur (Untere Produktionsstätt der Christen)
Wasserstollen
Kobaltschacht

Aus dem Schacht wurde Kobalt gefördert. Ein Mahlstein zermahlte das Kobalt an Ort und Stelle. Kobalt ist ein blauer Farbstoff mit dem man im Elsass die Häuser anstrich.

 

Mine Enigme sur le filon Chrétien (Geheimnisvolle Grube auf dem Christenflötz)

 

 

 

Grube Haus von Sachsen

 

 

 

Grube Istre

 

 

 

Halde

 

 

 

Grube Gabe Gottes

 

 

 

Il y a quatre siècles (vor vier Jahrhunderten)

 

 

 

Grosse Runde

Der Start des Rundweges ist in Echery. Der Rundweg ist mit grünen Schildern (Fledermaus auf Schlägel und Eisen) beschildert.

Galerie de recherche du XVIIème siècle
Grube Saint Lorentz
Grandes Haldes
Un profond verhau comblé
Alignement de traveaux à ciel ouvert
Grube de la Crête
Puits de Langer Schacht
Grube Saint-Michel
Travaux de recherche sur le filon stérile
Puits d'aération
Grube Saint-Louis Eisenthür
Halt 24
Halt 25
Halt 26

Infomaterialien

agsdi-file-pdf

Saint Maries aux Mines (Vogesen)

Kurzbeschreibung „Les Filons du  Neuenberg“

Allgemeine Hinweise

Streckenkilometrierung

Auf der Karte zeigen die Zahlenwerte an dem Track die Kilometrierung der Tour an und sollten nicht mit den Stationsnummern von Infotafeln an Lehrpfaden verwechselt werden (Standorte von Infotafeln werden auf den Karten nicht angezeigt).

Vor Tourenbeginn

Vor Antritt einer Tour wird generell empfohlen, sich über die Begehbarkeit der Strecke direkt bei den zuständigen Stellen vor Ort bzw. bei den Wegebetreibern zu informieren, insbesondere nach Unwettern oder während des Holzeinschlags.

Nebenwege

Manche Touren verlaufen teilweise auf "off-grid"-Abschnitten (wenig genutzte Nebenwege außerhalb der bekannten Hauptwege). Solche Wegabschnitte sind teilweise durch stärkeren Bewuchs oder querliegende Baumstämme weniger gut begehbar und können durch einen Blick auf die Karte meist auch umgangen werden.