Veringenstadt: Historienweg

06.06.2021 | Bergbau, Lehrpfad, Schwäbische Alb

Gemütlicher Rundwanderweg mit einzelnen geschichtsträchtigen Stationen über die Eisenerzgewinnung, deren Erzgräber und die Entstehung des Laucherttals durch das Jurameer. Der Weg wurde im Juli 2017  eingeweiht.

Der Historienweg ist in seiner Themenvielfalt eine einzigartige und umfassende Schau auf die Zusammenhänge von Erdgeschichte, Wirtschafts- und Siedlungsgeschichte.

Beim Parkplatz „Veringerhütte“ befindet sich ein schöner Grillplatz.

Die Wegstationen
Station 1: Lesesteinwall

Unzählige Steine mussten die Bauern aus ihren Feldern räumen, um säen und pflanzen zu können. Am Feldrand abgelegt, häuften sich diese zu beachtlichen Wällen auf. Dadurch entstanden wertvolle Lebensräume für seltene, geschützte Arten unserer heimischen Flora und Fauna.

Station 2: Erzgruben

Die Gewinnung von Roheisen aus Bohnerz, einem der bedeutendsten Wirtschaftszweige des 19. Jahrhunderts, wird hier, am Ort ihrer Entstehung, umfassend und sehr anschaulich dargestellt. Von der Arbeit der Erzgräber, Erzwäscher, Fuhrleute, Köhler und Eisenhütten, bis zu den Erzeugnissen aus Eisen, reicht die Themenpalette.

Station 3: Schwammriff

Wer an diesem herrlichen Aussichtspunkt bereit ist, auch einen Blick in die Entstehungsgeschichte der Landschaft und ihrer eigenartigen Felsformationen zu werfen, wird staunen. Über Jahrmillionen haben gewaltige Kräfte aus dem Erdinneren den „Lauchertgraben“ geschaffen. Sehr kompakt und verständlich ist dieser Lernort für Genießer.

Station 4: Hutewald

Wie sich Ackerbau und Viehzucht unserer Vorfahren entwickelten und welchen Einfluss die Art der Landbewirtschaftung auf das Landschaftsbild hatte, wird am Originalschauplatz, auf dem Breitenberg, anschaulich dargestellt. Unter einer nachgebauten Schutzhütte für Weidetiere erwartet Sie ein origineller Schweinehirte.

Station 5: Siedlungsstelle

Hinter dem Torbogen, am Eingang zur Siedlungsstelle, wird es spannend. Die geheimnisvollen Spuren früher Siedler eröffnen sich erst bei genauer Betrachtung. Das Beeindruckende ist, hier eine „Wohnkultur“ zu erleben, die auf das Lebensnotwendige beschränkt war und nur aus wenigen verfügbaren Materialien geschaffen wurde.

Infomaterialien

agsdi-file-pdf

Veringenstadt

Faltblatt „Historienweg“

Textquellen

Faltblatt „Historienweg“

Allgemeine Hinweise

Streckenkilometrierung

Auf der Karte zeigen die Zahlenwerte an einem Track die Kilometrierung der Tour an und sollten nicht mit den Stationsnummern von Infotafeln an Lehrpfaden verwechselt werden (Standorte von Infotafeln werden auf den Karten nicht angezeigt).

Vor Tourenbeginn

Vor Antritt einer Tour wird generell empfohlen, sich über die Begehbarkeit der Strecke direkt bei den zuständigen Stellen vor Ort bzw. bei den Wegebetreibern zu informieren, insbesondere nach Unwettern oder während des Holzeinschlags.

Nebenwege

Manche Touren verlaufen teilweise auf "off-grid"-Abschnitten (wenig genutzte Nebenwege außerhalb der bekannten Hauptwege). Solche Wegabschnitte sind teilweise durch stärkeren Bewuchs oder querliegende Baumstämme weniger gut begehbar und können durch einen Blick auf die Karte meist auch umgangen werden.