Maria Laach – Manderscheid: Deutsche Vulkanstraße

29.12.2021 | Eifel, Geowissenschaftlich interessante Tour, Vulkanismus

Deutsche Vulkanstrasse

© Zweckverband Ferienregion Laacher See

Mit freundlicher Genehmigung.

Vielen Dank.

39 erschlossene geologische, kulturhistorische & industriegeschichtliche Sehenswürdigkeiten

Der nationale Geopark Laacher See und der Natur- und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel laden Besucher zu einer Entdeckungstour auf der 280 km langen „Deutschen Vulkanstraße“ ein.

Die ausgeschilderte Ferien- und Erlebnisstraße verbindet 39 erschlossene geologische, kulturhistorische und industriegeschichtliche Sehenswürdigkeiten rund um das Thema Eifelvulkanismus.

Dabei eröffnet sich dem Besucher eine Vielfalt an vulkanischen Überresten wie Maare, Schlackenkegel, Lavaströme, Dome und zahlreiche sprudelnde Quellen. In Museen, Infozentren und Bergwerken wird das feurige Naturerbe anschaulich und allgemeinverständlich aufbereitet.

Sehenswürdigkeiten
01 Erntekreuz: Heiße Asche - stiller See! (Geologie)
02 Maria Laach: Kloster und Vulkane? (Kulturhistorie)
03 Eppelsberg: Steinernes Inferno! (Geologie)
04 Römerbergwerk Meurin (Kulturhistorie)
05 Infozentrum Rauschermühle (Museen & Infostellen)
06 Lava-Dome (Museen & Infostellen)
07 Wingertsberg: Geologisches Glanzstück! (Geologie)
08 Mayener Grubenfeld: Ausgebrochen, abgebaut, angeschaut (Industriegeschichte)
09 Gleitfalte: Eis im Vulkan! (Geologie)
10 Aschestrom: Junge Asche auf altem Stein! (Geologie)
11 Trasshöhle (Industriegeschichte)
12 Bausenberg: durchbrochener Vulkan! (Geologie)
13 Tourist-Info: Vulkanregion Laacher See (Museen & Infostellen)
14 Tuffsteinzentrum: Tuff – Stein aus vulkanischen Aschen! (Kulturhistorie)
15 Hohe Acht: Schon mal den größten Gipfel eines Gebirges bestiegen? (Geologie)
17 Mosbruch: Der Weiher - ein Maar! (Geologie)
18 Ulmen: Junger Heißsporn (Geologie)
19 Vulcano-Infoplattform: Freche Gipfel (Geologie)
20 Bad Bertich: Thermalquellen und Käsegrotte (Geologie)
21 Immerath: Ein Vulkan sieht grün (Geologie)
22 Pulvermaar: Moor, Berg, See (Geologie)
23 Lavabombe Strohn: heißer Schneeball (Geologie)
24 Holzmaar: Wetterbericht aus Schlamm (Geologie)
25 Dürres Maar: Arm & wertvoll (Geologie)
26 Weinfelder Maar und Schalkenmehrener Maar (Geologie)
27 Gemündener Maar: Geschwister - und doch so unterschiedlich! (Geologie)
28 Eifel-Vulkanmuseum in Daun (Museen & Infostellen)
29 Dreiser Weiher (Geologie)
30 Arensberg: Ausgehöhlter Vulkan (Geologie)
31 Palagonit-Tuffring und Vulkangarten Steffeln (Geologie)
32 Mühlsteinhöhle Rother Kopf: Schwer geschuftet (Kulturhistorie)
33 Papenkaule mit Sarresdorfer Lavastrom und Munterley Magma auf Abwegen (Geologie)
35 Wallenborn: Kaltwasser-Geysir (Geologie)
36 Meerfeld: Im Auge des Vulkans (Geologie)
37 Mosenberg: Karge Kost im Paradies (Geologie)
38 Maarmuseum Manderscheid (Museen & Infostellen)
39 Gesteinsfalte: Ein flaches, warmes Meer. (Geologie)

Infomaterialien

agsdi-file-pdf

Maria Laach - Manderscheid

Deutsche Vulkanstrasse – Faltblatt „Mächtige Vulkane und zauberhafte Maare –
Erlebnis Faszination Erdgeschichte“

Allgemeine Hinweise

Streckenkilometrierung

Auf der Karte zeigen die Zahlenwerte an einem Track die Kilometrierung der Tour an und sollten nicht mit den Stationsnummern von Infotafeln an Lehrpfaden verwechselt werden (Standorte von Infotafeln werden auf den Karten nicht angezeigt).

Vor Tourenbeginn

Vor Antritt einer Tour wird generell empfohlen, sich über die Begehbarkeit der Strecke direkt bei den zuständigen Stellen vor Ort bzw. bei den Wegebetreibern zu informieren, insbesondere nach Unwettern oder während des Holzeinschlags.

Nebenwege

Manche Touren verlaufen teilweise auf "off-grid"-Abschnitten (wenig genutzte Nebenwege außerhalb der bekannten Hauptwege). Solche Wegabschnitte sind teilweise durch stärkeren Bewuchs oder querliegende Baumstämme weniger gut begehbar und können durch einen Blick auf die Karte meist auch umgangen werden.