Steinreinach: Geologischer Lehrpfad am Korber Kopf

09.10.2021 | Geologie, Lehrpfad, Region Stuttgart

Informativer Rundweg zu Geologie und Ökonomie in den Weinbergen am Korber Kopf.

Im Rebgebiet Sommerhalde und Roßberg sind Tafeln aufgestellt, die über die Geologie und die Ökonomie im Weinberg am Korber Kopf Aufschluss geben. Um die insgesamt elf Aufschlüsse und Hinweise zu finden wandert man am besten den Weg gegenüber dem Wandererparkplatz Hanweiler Sattel den Berg hinauf (Korber Kopf-Weg). Diesem Weg folgt man bis zum Wald. Von dort kann man eine Rundwanderung machen und kehrt dann wieder zum Wandererparkplatz zurück. Im Rathaus können Sie einen Plan erhalten.

Die Aufschlüsse und Tafeln wurden vom Flurbereinigungsamt und Geologischen Landesamt geschaffen und vom Bauhof der Gemeinde aufgestellt.

Aus der Geschichte weiß man, dass in Korb schon seit rund 1.000 Jahren Weinbau betrieben wird und die Ausdehnung des Weinbaus vor dem 30jährigen Krieg die Größte war. Über den früheren Weinbau in Korb zeugt ein Steinpfeiler am „Steinhäusle“. Hinweise auf die Flurneuordnung vermitteln dem Betrachter das Wichtigste über den Ablauf des Flurbereinigungsverfahrens, die neue Wegführung, den Bau von Wasserableitungen aus Werksteinen und das Anlegen ökologisch bedeutsamer vernetzter Flächen, mit denen Ökologie und Ökonomie in Einklang gebracht wurden.

Die geologischen Tafeln und die daneben freigelegten Flächen zeigen zum Beispiel die Grenze zwischen Lehrbergschichten und dem Kieselsandstein, Grenze zwischen Kieselsandstein und oberen bunten Mergeln, Stubensandstein, Gipskeuper u.a. Andere Tafeln weisen auf gewisse Lebensräume wie Steilwand, Steinriegel, Brachland oder Trockenmauer hin und zeigen Tiere und Pflanzen dieser Bereiche.

Der erste Standort des Geologischen Lehrpfads befindet sich am Korber Kopf-Weg, der vom Wandererparkplatz Hanweiler Sattel den Weinberg hinauf führt.

Infomaterialien

agsdi-file-pdf

Steinreinach

Streckenskizze „Geologischer Lehrpfad am Korber Kopf“

Allgemeine Hinweise

Streckenkilometrierung

Auf der Karte zeigen die Zahlenwerte an einem Track die Kilometrierung der Tour an und sollten nicht mit den Stationsnummern von Infotafeln an Lehrpfaden verwechselt werden (Standorte von Infotafeln werden auf den Karten nicht angezeigt).

Vor Tourenbeginn

Vor Antritt einer Tour wird generell empfohlen, sich über die Begehbarkeit der Strecke direkt bei den zuständigen Stellen vor Ort bzw. bei den Wegebetreibern zu informieren, insbesondere nach Unwettern oder während des Holzeinschlags.

Nebenwege

Manche Touren verlaufen teilweise auf "off-grid"-Abschnitten (wenig genutzte Nebenwege außerhalb der bekannten Hauptwege). Solche Wegabschnitte sind teilweise durch stärkeren Bewuchs oder querliegende Baumstämme weniger gut begehbar und können durch einen Blick auf die Karte meist auch umgangen werden.