Wasseralfingen: Bergbaupfad

06.06.2021 | Bergbau, Lehrpfad, Schwäbische Alb

23 Schautafeln informieren, wie der Eisenerzbergbau die Region geprägt und welche Spuren er bis heute hinterlassen hat: Von halb verfallenen Grubengängen bis zur ersten Zahnradbahn Deutschlands. Außerdem locken fantastische Panoramen bis Ellwangen und den drei “Kaiserbergen”.

Der Wasseralfinger Bergbaupfad ist in drei Themenrunden eingeteilt, die sich beliebig kombinieren lassen. Die gesamte Tour ist ca. 6,6 km lang.

Erzwerkrunde

Auf der kleinen “Erzwegrunde” um das Besucherbergwerk “Tiefer Stollen” erfahren Sie, wie das Erz vom Berg ins Tal zur Eisenschmelze gebracht wurde.

Bergbaurunde

Die “Bergbaurunde” beschäftigt sich mit dem frühen (um 1800) und späten (1920) Bergbau am Braunenberg.

Aussichts-Runde

Die “Aussichts-Runde” im Norden punktet schließlich mit tollen Panoramen und erzählt einen waschechten Wirtschaftskrimi aus dem Jahr 1611!

Infomaterialien

agsdi-file-pdf

Wasseralfingen

Faltblatt „Das mittelalterliche Bergbaurevier bei Bollschweiler“

Allgemeine Hinweise

Streckenkilometrierung

Auf der Karte zeigen die Zahlenwerte an einem Track die Kilometrierung der Tour an und sollten nicht mit den Stationsnummern von Infotafeln an Lehrpfaden verwechselt werden (Standorte von Infotafeln werden auf den Karten nicht angezeigt).

Vor Tourenbeginn

Vor Antritt einer Tour wird generell empfohlen, sich über die Begehbarkeit der Strecke direkt bei den zuständigen Stellen vor Ort bzw. bei den Wegebetreibern zu informieren, insbesondere nach Unwettern oder während des Holzeinschlags.

Nebenwege

Manche Touren verlaufen teilweise auf "off-grid"-Abschnitten (wenig genutzte Nebenwege außerhalb der bekannten Hauptwege). Solche Wegabschnitte sind teilweise durch stärkeren Bewuchs oder querliegende Baumstämme weniger gut begehbar und können durch einen Blick auf die Karte meist auch umgangen werden.