Gaildorf: Geologischer Pfad

24.04.2022 | Geologie, Lehrpfad, Schwäbischer Wald

Der geologische Pfad ermöglicht Einblicke in die Keuperlandschaft der Limpurger Berge.

Der Weg wurde auf der östlichen Talseite des Kochertales von der Forstverwaltung und dem Naturschutzbund angelegt und 2004 neu gestaltet. Er zeigt einen Ausschnitt aus der Schichtenfolge des Mittleren Keupers sowie der jüngeren erdgeschichtlichen Vergangenheit der Limpurger Berge.

An den 11 Stationen wird der geologische Aufbau der Landschaft um Gaildorf erläutert. Die Stadt Gaildorf hat eine sehr informative und lesenswerte Begleitbroschüre zum Lehrpfad herausgegeben.

Wegstationen
Station 1: Junge Erosion
Station 2: Oberer Abschnitt des Gipskeupers
Station 3: Schilfsandstein
Station 4: Dunkle Mergel mit Gaildorf-Horizont
Station 5: Hangschutt
Station 6: Rote Wand
Station 7: Lehrberg-Horizont (Lehrbergschichten)
Station 8: Unterer Kieselsandstein
Station 9: Rotbraune Tonsteine im Mittleren Kieselsandstein
Station 10: Oberer Kieselsandstein
Station 11: Obere Bunte Mergel

Infomaterialien

agsdi-file-pdf

Gaildorf

Broschüre „Geologischer Pfad Gaildorf“

Allgemeine Hinweise

Streckenkilometrierung

Auf der Karte zeigen die Zahlenwerte an einem Track die Kilometrierung der Tour an und sollten nicht mit den Stationsnummern von Infotafeln an Lehrpfaden verwechselt werden (Standorte von Infotafeln werden auf den Karten nicht angezeigt).

Vor Tourenbeginn

Vor Antritt einer Tour wird generell empfohlen, sich über die Begehbarkeit der Strecke direkt bei den zuständigen Stellen vor Ort bzw. bei den Wegebetreibern zu informieren, insbesondere nach Unwettern oder während des Holzeinschlags.

Nebenwege

Manche Touren verlaufen teilweise auf "off-grid"-Abschnitten (wenig genutzte Nebenwege außerhalb der bekannten Hauptwege). Solche Wegabschnitte sind teilweise durch stärkeren Bewuchs oder querliegende Baumstämme weniger gut begehbar und können durch einen Blick auf die Karte meist auch umgangen werden.