Seite wählen

Niederzissen: Geopfad Route M (Olbrücker Panoramaweg)

Eifel, Lehrpfad, Vulkanismus

Geopfade Vulkanregion Laacher See

© Zweckverband Ferienregion Laacher See

Mit freundlicher Genehmigung.

Vielen Dank.

Vom Bahnhof folgen Sie der Beschilderung durch den Ort Niederzissen. Dabei laufen Sie vorbei an einem verfestigten vulkanische Schlammstrom (Lahar), der im zweiten Weltkrieg zu einem Bunker ausgebaut wurde (Führungen auf Anfrage). An der Sporthalle treffen Sie auf die K 49, wo Sie links abbiegen. An der Abzweigung der K 50 gehen Sie weiter nach Oberzissen.

Ab dem Sauerbrunnen verläuft der Weg parallel zum Brenkbach, den er nach ca. 1,5 km überquert (Bitte beachten Sie, dass dieser Streckenabschnitt nach langen Regenfällen sehr matschig ist. Bitte weichen Sie daher ab Oberzissen auf das Quackenbachtal aus. Weitere Infos erhalten Sie bei der Tourist-Information).

Danach kreuzt er die Gleise der Brohltal-Schmalspureisenbahn. Über einen Höhenrücken kommen Sie in das Quackenbachtal. Von hier geht es steil hinauf nach Hain und zum Phonolithdom mit der Burg Olbrück.

Nach der Burgbesichtigung biegen Sie im Ort Hain nach links in das Tal, Richtung Niederdürenbach ab. Der Weg auf die Höhen, Richtung Oberdürenbach, führt Sie bis zum Königssee. Vorbei am Rodder Maar geht es bis zum Bausenberg bei Niederzissen, dem besterhaltenen Hufeisenkrater Europas.

Infomaterialien

agsdi-file-pdf

Niederzissen

Geopfad Route M (Olbrücker Panoramaweg) – keine Infomaterialien vorhanden!