Seite wählen

Schwäbisch Gmünd: Geologischer Pfad Schwäbisch Gmünd-Hohenrechberg

Geologie, Lehrpfad, Schwäbische Alb

Der Geologische Pfad Schwäbisch Gmünd–Hohenrechberg erläutert auf einer Weglänge von rund fünf Kilometern die Schichten des Mittleren Keuper, des Unter-, Mittel- und Oberjura.

An 24 Stationen mit 26 Tafeln, 2 Panoramen, 10 Vitrinen und Stelen werden die Landschaft, Geologie, Paläontologie, Boden- und Gesteinsnutzung, Pflanzen- und Tierwelt beschrieben.

An der Wegstrecken befinden sich mehrere Geotope.

Wegstationen
Station 1: Beginn im Hölltal
Station 2: Mittlerer Stubensandstein
Station 3: Tiefenbach
Station 4: Gerölle des Höllbaches
Station 5: Knollenmergel
Station 6: Angulatensandstein
Station 6a: Entstehung Jura
Station 7: Arietenkalk
Station 8: Obtususton
Station 9: Numismalismergel
Station 10: Amaltheenton
Station 11: Posidonienschiefer
Station 12: Jurensismergel
Station 13: Opalinuston
Station 14: Eisensandstein
Station 15: Wedelsandstein und Ostreenkalk
Station 16: Obere Mitteljuratone
Station 17: Waldrand Oberjura
Station 18: Aufstieg zum Burgberg
Station 19: Impressamergel
Station 20: Wohlgeschichtete Kalke
Station 21: Schichtstufenlandschaft
Station 21a: Schwäbisches Lineament
Station 22: Lacunosamergel
Station 23: Untere Felsenkalke
Station 24: Jura-Keuper-Schichtstufenlandschaft

Infomaterialien

agsdi-file-pdf

Schwäbisch Gmünd

Faltblatt „Geologischer Pfad“