Waldbrunn: Geobiologischer Lehr- und Übungsgarten

11.10.2021 | Bergstraße-Odenwald, Geologie, Lehrpfad

Dr. med. Ernst Hartmann (1915 – 1992) Gründer des „Forschungskreises für Geobiologie Dr. Hartmann e.V.“ 1948 hatte Dr. Ernst Hartmann mit seinem Bruder Robert das erste Wünschelrutenerlebnis, das sie beide faszinierte. Seit 1949 beschäftigte er sich in Eberbach als Landarzt mit Erdstrahlenproblemen in seiner Praxis. Er führte den Begriff ”Geopathie” – das durch die Erde verursachte Leiden – wieder ein. 1961 ging aus dem Arbeitskreis für Geopathie der Forschungskreis für Geobiologie e.V. hervor. Bis heute hat der Verein seinen Sitz in Waldbrunn-Waldkatzenbach mit Forschungshaus und Geschäftsstelle.

Erfahren Sie Wissenswertes über Geobiologie, erkunden Sie – selbständig oder unter Anleitung – den Lehr- und Übungsgarten und erspüren Sie mit der Wünschelrute die Erdstrahlung.

Um richtig üben zu können, benötigen Sie eine Wünschelrute und einen Kompass. Beides erhalten Sie im Foyer der Katzenbuckel Therme gegen ein Pfand.

Unglaublich, was es nicht alles gibt!

Infomaterialien

agsdi-file-pdf

Waldbrunn

Broschüre „Geobiologischer Lehr- und Übungsgarten“

Textquellen

Broschüre „Geobiologischer Lehr- und Übungspfad“

Allgemeine Hinweise

Streckenkilometrierung

Auf der Karte zeigen die Zahlenwerte an einem Track die Kilometrierung der Tour an und sollten nicht mit den Stationsnummern von Infotafeln an Lehrpfaden verwechselt werden (Standorte von Infotafeln werden auf den Karten nicht angezeigt).

Vor Tourenbeginn

Vor Antritt einer Tour wird generell empfohlen, sich über die Begehbarkeit der Strecke direkt bei den zuständigen Stellen vor Ort bzw. bei den Wegebetreibern zu informieren, insbesondere nach Unwettern oder während des Holzeinschlags.

Nebenwege

Manche Touren verlaufen teilweise auf "off-grid"-Abschnitten (wenig genutzte Nebenwege außerhalb der bekannten Hauptwege). Solche Wegabschnitte sind teilweise durch stärkeren Bewuchs oder querliegende Baumstämme weniger gut begehbar und können durch einen Blick auf die Karte meist auch umgangen werden.