Seite wählen

Pfronten: GEOpfad Pfronten-Vils

Die Pfrontener und Vilser Berge gehören zu der Region der Nördlichen Kalkalpen. Der GEOpfad stellt die Ergebnisse der Forschung im Bereich der Geologie seit Beginn der Erkundung vor 150 Jahren dar.

Der GEOpfad Pfronten-Vils führt durch hochalpines Gelände im Naturschutzgebiet „Aggenstein“. Dem aufmerksamen Wanderer soll die geologische Entstehung der Pfrontener und Vilser Berge in der Landschaft selbst erschlossen werden. Die Berge bestehen aus unterschiedlichen Gesteinsarten, die durch Verwitterung und Abtragung ihr charakteristisches Aussehen erhalten haben.

Der GEOpfad hat 23 Stationen, hier wurde aber bewusst auf das Aufstellen von Infotafeln verzichtet. Lediglich ein Pfosten mit dem GEOpfad-Logo markiert die betreffende Station. Die Natur selbst erklärt an diesen Stellen genug. Weiter befindet im Gebäude der Talstation Breitenbergbahn eine Dauerausstellung zum GEOpfad, der Eintritt hierzu ist frei.

Der GEOpfad beginnt an der Bergstation der Breitenbergbahn und führt über den Aggenstein zur Bad Kissinger Hütte, Vilser Alm und Vils wieder zurück zur Talstation der Breitenbergbahn.

TIPP:

In dem Gebäude der Talstation Breitenbergbahn befindet sich auch eine Dauerausstellung zum GEOpfad.

ACHTUNG:

Die ersten sieben Stationen verläuft die Wanderstrecke entlang der Sesselliftstrasse. Ab der Station 8 „Geologie Aktuell“ führt der GEOpfad durch hochalpines Gelände.

Infomaterialien

Textquellen

Schwangau: GEOgrenzGÄNGER Schwangau – Füssen – Pinswang

Die Gemeinden Schwangau (D), Pinswang (AUT) und das Walderlebniszentrum Ziegelwies begrüßen alle Wanderer auf dem grenzüberschreitenden Wanderweg.

Der GEOgrenzGÄNGER ist ein ca. 15,4 km langer Rundweg, der über Schwangau, vorbei am Walderlebniszentrum Ziegelwies in Füssen, nach Pinswang/Tirol und wieder zurück zum Ausgangspunkt führt.

Anhand von Erlebnisstationen erfährt man Wissenswertes über die geologischen Besonderheiten entlang der Wegstrecke. Durch verschiedene Einstiege und einer Variante, dem „Kleinen GEOgrenzGÄNGER“ (5,6 km), kann man seine persönliche Geopfad-Etappe nach eigenem Ermessen gestalten und erleben.

Die spannenden Geschichten rund um die Gesteinsarten und deren Abbau, sind miteinander verbunden und durch Erlebnisstationen anschaulich dargestellt. Im Walderlebniszentrum Ziegelwies wurde eigens ein Ausstellungsraum errichtet, um die herausragende Geologie dieser Region zu visualisieren.

TIPP:

Besuch des Ausstellungsraums am Walderlebniszentrum.

GEOgrenzGÄNGER-App für Android oder iOS